Behandlung

Die bekanntesten Behandlungsmethoden gegen Neurodermitis, Schuppenflechte und Ausschlag

Unangenehme Hauterkrankungen sind oft schwer zu ertragen. Aber es gibt gute Nachrichten: Denn es gibt Therapien, die bei Hauterkrankungen häufig angewendet werden. Alles, was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im E-Mail-Ratgeber „Hautpflege aktuell“.

Hauterkrankungen behandeln: Welche Therapien und Methoden gibt es?

Wer unter einer Hauterkrankung leidet, muss nicht verzweifeln. Denn es gibt Behandlungsmethoden, deren Einatz sich bewährt hat. Lesen Sie dazu diesen Überblick:

Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine chronische Erkrankung, für die es bis heute kein Heilmittel gibt. Allerdings können die Symptome mit der richtigen Behandlung gut bekämpft werden, so dass ein weitestgehend beschwerdefreies Leben möglich ist. Eine sinnvolle Neurodermitis-Therapie besteht aus mehreren Säulen, die ineinander greifen. Dazu gehören in jedem Fall die Behandlung der betroffenen Stellen mit Cremes oder Salben und ein passender Ernährungsplan. In schwereren Fällen können zusätzlich Medikamente eingesetzt werden.

Schuppenflechte

Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, die ähnlich wie die Neurodermitis zurzeit noch nicht heilbar ist. Aber auch hier gilt: Mit den richtigen Therapie-Methoden können Veränderungen erzielt werden. Dazu gehört auf jeden Fall das Versorgen der Haut mit Feuchtigkeit über Cremes mit Harnstoff oder Salicylsäure. Empfohlen werden auch Bäder mit rückfettenden Ölen. Bei schwereren Verläufen kommen Medikamente sowie Licht- und Badetherapien zum Einsatz. Schuppenflechte können zu Minderwertigkeitsgefühlen und anderen seelischen Beschwerden führen. In solchen Fällen ist eine Psychotherapie eine Option.

Ausschlag

Bei einem Hautausschlag muss zunächst geklärt werden, was den Ausschlag verursacht hat, zum Beispiel eine Allergie, eine Unverträglichkeit, eine Infektionskrankheit (Masern, Röteln oder ähnliches). Ist der Verursacher bekannt, hat dessen Behandlung oberste Priorität. Gleichzeitig können aber Salben oder Lotions gegen den Ausschlag selbst und seine lästigen Symptome eingesetzt werden.

Alles, was Sie über die Behandlung von Hauterkrankungen wissen müssen

Juckreiz, Rötungen, Entzündungen: Unsere Haut ist empfindlich – aber Sie können etwas tun, um Ihre Haut zu schützen. Bestellen Sie jetzt den kostenlosen E-Mail-Ratgeber „Hautpflege aktuell“ und erfahren Sie:

  • Welche Nahrungsmittel helfen, Ihre Haut zu pflegen und welche genau das Gegenteil bewirken
  • Welche Inhaltsstoffe eine gute Hautcreme unbedingt enthalten sollte
  • Was Sie bei Schuppenflechte, Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten tun können
Jetzt Gratis Ratgeber sichern!

Viele Leser mit Hautproblemen sind erleichtert und
dankbar!

Der kostenlose E-Mail-Ratgeber „Hautpflege aktuell“ hat schon vielen Menschen geholfen, mit Hautproblemen umzugehen. Lesen Sie selbst:

Ramona Kreis, Göttingen

Dieses dauernde Jucken hat mich rasend gemacht. Jetzt weiß ich, woran das liegt.

Arnold Bruckner, Kall

Ich hab schon so viel ausprobiert, und nichts hat geholfen. Erst mit „Hautpflege aktuell“ weiß ich besser Bescheid.

Sonja Kratz, Memmingen

Ich hab mich mit meinem hässlichen Ausschlag kaum noch vor die Tür getraut. Jetzt kann ich mein Leben wieder genießen. Danke!

Der kostenlose Ratgeber "Hautpflege aktuell" – Für ein Leben strahlender Momente

Erhalten Sie wissenswerte Tipps und das 100% kostenlos – zögern Sie nicht länger! Füllen Sie jetzt das Formular aus, dann erhalten Sie in Kürze den ersten Teil des Ratgebers „Hautpflege aktuell“ regelmäßig per E-Mail!